chancenmacher.de

Ausreden gibt es immer. Chancen nicht.

Schlagwort: Entscheidung

„Kann ich, kann ich nicht, kann ich, kann ich nicht…“ – Vom Umgang mit Stärken und Schwächen

Pezibear / pixabay.com

35 Bücher, unzählige Tools für Beratung und Coaching sowie jede Menge praxisnahe Blog-Artikel – bislang konnte man den Eindruck gewinnen, es gäbe nichts, was Svenja Hofert als eine der besten Coaches Deutschlands nicht schon gemacht hätte.

Falsch gedacht – denn Svenja Hofert ruft nun unter dem Hashtag #wassindstaerken zu ihrer ersten Blog-Parade auf.

In diesem Sinne – auf geht’s!

 

„Keiner kann alles – aber niemand kann nichts!“ Diese Aussage ist uralt, hat aber nichts von Ihrer Richtigkeit eingebüßt. Sich seiner Stärken und Schwächen bewusst zu sein, hilft Ihnen, genauer zu erkennen, welche Bereiche Ihre „Schokoladenseiten“ sind und welche nicht.

 

Moment: Stärken und Schwächen?

 

Nein: Stärken Sie Ihre Stärken!

 

Ihre Arbeits- und Lebenszeit ist zu kurz, um mit mühseliger, harter Arbeit aus Ihren Schwächen im Idealfall nur durchschnittliche Stärken zu machen.

Warum?

Weiterlesen

„Money on my mind…“ – Geht’s hier nur ums Geld?

webandi / pixabay.com

Arbeit ist in unserer Gesellschaft untrennbar mit Geld verbunden, denn wir erhalten die Vergütung unserer Leistung nicht wie anno dazumal in Kartoffeln und Eiern, sondern (meistens) in Euro und Cent – mal mehr, mal weniger. Bei meinem jetzigen Arbeitgeber habe ich im Vergleich zu meiner vorherigen Beschäftigung eine Gehaltseinbuße von knapp 20%. Manch einer würde mich für bescheuert erklären, dass ich trotzdem jeden Tag gerne aufstehe und meine Arbeit sehr liebe.

 

Was uns unweigerlich zu der Frage führt – was macht Arbeit eigentlich zu guter Arbeit? Geld allein?

Meine Antwort ist – definitiv nein!

 

Die Möglichkeit, bei gleicher Stundenzahl mehr Geld zu verdienen, mag verlockend sein – aber ein gut gepolstertes Gehalt ist nicht alles. Es gibt (mindestens) fünf gute Gründe, bei der Jobwahl nicht nur aufs Geld zu achten:

Weiterlesen

© 2017 chancenmacher.de

Theme von Anders NorénHoch ↑